7

Herkunft – Die rohe Kaffeebohne

Die Rohkaffees werden in drei Arten unterteilt. Innerhalb dieser Kaffeearten unterteilt man die verschiedenen Rohkaffeesorten nach Land und / oder Region ihrer Herkunft.

Coffea Arabica

60-70% der Weltkaffeeproduktion. Die Arabica-Bohnen werden in Höhen über 1000 Metern angebaut. Je höher die Plantagen, desto langsamer reifen die Früchte und desto kräftiger und voller der Geschmack.
 
In vielen mittelamerikanischen Ländern spricht man von ‚Strictly Hard Bean’ oder ‚Strictly High Grown’, dabei klassifiziert die Höhenlage den Kaffee. Bei der afrikanischen Arabica-Bohne wird die Qualität in 5-6 Grade unterteilt, die von der gleichmässigen Bohnen- bzw. Siebgrösse und der Reinheit des Rohkaffees abhängen. Nur Grad 1 und 2 dürfen exportiert werden.

Coffea Canephora (Robusta)

30-40% der Weltkaffeeproduktion. Diese Kaffesorte wird in der Regel unterhalb von 1000 Metern ange-baut. Im Unterschied zur Arabica ist die Robusta-Bohne kleiner und hat keinen geschwungenen sondern einen geraden Einschnitt. 

Coffea Liberica

Liberica-Kaffee wird wegen seines Geschmacks weniger geschätzt und hat kaum Bedeutung für Kaffeeröster.

Zurück